Pretest erfolgreich abgeschlossen!

Die Auswertung unseres Pretests ist nun erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt haben 527 Teilnehmer vom 28. April bis 7. Mai den Fragebogen komplett beantwortet. Davon sind rund 59 Prozent weiblich, 35 Prozent männlich, der Rest machte keine Angaben. Entsprechend unserem Forschungsschwerpunkt befasste sich die Befragung mit der Nutzung des Web 2.0. Vor diesem Hintergrund standen insbesondere Themen wie das individuelle Nutzungsverhalten, die Nutzungsmotivation, aber auch Datensensibilität oder Computer- und Internetkompetenz im Mittelpunkt der Umfrage.

Nutzung Web-2.0-Anwendungen

Abbildung 1: Nutzung von Web-2.0-Anwendungen

Die große Mehrheit der Teilnehmer nutzt ein breites Spektrum an Web-2.0-Anwendungen, wie Abbildung 1 zeigt. 85,3 Prozent aller Befragten besuchen mindestens mehrmals im Monat Soziale Netzwerkplattformen (SNP), 83,6 Prozent Wikis und 72,8 Prozent Videoplattformen. Im Vergleich dazu nutzen nur 45,3 Prozent der Teilnehmer mehrmals im Monat Bilderplattformen und 44,7 Prozent Diskussionsforen. Abgeschlagen auf dem letzten Platz finden sich die Blogs. Sie werden nur von 34,7 Prozent der Teilnehmer regelmäßig genutzt.

Die starke Nutzung aller Web-2.0-Anwendungen ist möglicherweise auf die Stichprobenzusammensetzung mit einem hohen Anteil Studierender zurückzuführen. Aufschluss wird diesbezüglich unsere repräsentative Umfrage liefern, die seit Juni im Feld ist.

Obwohl Wikis vom Großteil aller Befragten genutzt werden, sind die Sozialen Netzwerkplattformen (SNP) die am häufigsten genutzten Anwendungen. Soziale Netzwerkplattformen, zu denen bspw. StudiVZ oder Xing gehören, werden von über der Hälfte der Befragten mindestens einmal täglich aufgesucht. Es folgen Wikis, die von vielen mehrmals wöchentlich aufgerufen werden, und Videoplattformen, die die Mehrheit ungefähr einmal in der Woche besucht. Danach folgen Diskussionsforen, Bilderplattformen und Blogs, die selten genutzt werden.

In Abbildung 2 ist die Nutzungshäufigkeit von Sozialen Netzwerkplattformen – die von der Stichprobe mit Abstand am stärksten genutzte Web-2.0-Anwendung – dargestellt. Wie bereits beschrieben, greifen die meisten Befragten, nämlich 25,5 Prozent der Teilnehmer täglich auf die Seiten zu, 24,8 Prozent der Befragten sogar mehrmals täglich. Nur 6,2 Prozent der Befragte nutzen nie Soziale Netzwerkplattformen. Der hohe Stellenwert sozialer Netzwerkplattformen (insbesondere StudiVZ) ist vermutlich, ebenso wie die starke Web-2.0-Nutzung insgesamt, auf die Stichprobenzusammensetzung zurückzuführen, die zu einem Großteil aus Studierenden besteht. In unserer repräsentativen Hauptstudie erwarten wir entsprechend relativierende Ergebnisse, sind aber auch dementsprechend gespannt, wie groß die Unterschiede sein werden.

Nutzungshäufigkeit Sozialer Netzwerkplattformen
Abbildung 2: Nutzungshäufigkeit Sozialer Netzwerkplattformen

Mit ihren Daten gehen die Befragten im Internet zum großen Teil sorgsam um. Den Namen, Geburtstag, Fotos und eine E-Mail-Adresse hat der Großteil zwar schon einmal im Internet preisgegeben, den Beruf, die Post-Adresse, eigene Gedanken, Gefühle und Sorgen behalten sie jedoch lieber für sich.

Damit sich die Befragten überhaupt für eine Anwendung im Netz anmelden, müssen für die meisten Befragten insbesondere zwei Punkte gegeben sein: Die Anwendung muss einen seriösen Eindruck machen und die angegebenen Daten müssen gut bzw. leicht kontrollierbar sein. Außerdem wollen die Teilnehmer einen Nutzen aus dem Angebot ziehen. Weniger wichtig ist für die Befragten der Bekanntheitsgrad der Web2.0-Anwendung sowie die Empfehlung von Freunden.

Außerdem fragten wir die Teilnehmer nach ihrer Motivation, Web-2.0-Angebote zu nutzen. Die wichtigsten Motive für die Nutzung sind Informationssuche und der Kontakt mit anderen Nutzern. Die Teilnehmer nennen zudem häufig Spaß als Grund für die Web-2.0-Nutzung und bezeichnen die Angebote als bequemen Zeitvertreib.

Der Pretest ermöglichte es uns, die Fragen und Formulierungen unseres Fragebogens auszudifferenzieren und zu verbessern. Von Juni bis September werden jetzt in drei Wellen 3000 Internetnutzer über ein Online-Access-Panel zu ihrer Web-2.0-Nutzung befragt, um Aussagen über die Gesamtheit der Internetnutzer in Deutschland ab 14 Jahren treffen zu können. Zudem konnten im Pretest bereits erste wichtige inhaltliche Ergebnisse gewonnen werden.

Wir danken daher allen Befragten noch einmal herzlich für ihre Teilnahme und Mithilfe!

Advertisements

Eine Antwort

  1. Hi, from Toronto, Canada

    Just a quick hello from as I’m new to the board. I’ve seen some interesting comments so far.

    To be honest I’m new to forums and computers in general 🙂

    Mike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: